Caritasausschuss

logo_caritasNeben dem organisierten Caritas-Verband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, gibt es in den Kirchengemeinden noch eine ehrenamtliche Gemeinde-Caritasarbeit, die im Kirchengemeinderat der Heilig-Geist-Kirche durch den Caritas-Ausschuss vertreten ist.

Die Mitglieder des Caritas-Ausschusses sind zusammen mit dem Kirchengemeinderat bemüht, nahe an den Menschen unserer Gemeinde zu sein und ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte unserer Mitmenschen zu haben.
Die Mitglieder wollen
• achtsam die Menschen in der Gemeinde wahrnehmen;
• aufmerksam schauen, wo Not sichtbar ist;
• gemeinsam überlegen, wie die Gemeinde mit ihren Menschen, Einrichtungen, Angeboten und Ressourcen helfen kann.


Dies kann materielle oder seelische Not sein, Krankheit oder Einsamkeit, Hilflosigkeit oder Überforderung und vieles mehr.

Mehr über unsere Aktivitäten können Sie hier nachlesen:

Begleitende Patenschaften

Begleitende Patenschaften

Teambegleitung: Ingrid Steiner, Hildegard Kröhnert, Anne Lingel, Anton Weber

Seit 2009 gibt es eine Gruppe von ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern in unserer Kirchengemeinde, begleitet von einem Team des Caritasausschusses,  die sich als Paten im Dienst bei Mitmenschen, bei Alleinstehenden als auch in Gemeinschaft wohnenden - über Generationen hinweg - sowohl bei jüngeren als auch bei älteren, einsetzen.
Sie teilen und schenken etwas vom wertvollsten überhaupt: ihre Zeit.
Durch ihren Einsatz wird menschliche Hilfe erfahrbar im Tun und helfenden Gesprächen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen oder gemeinsame Aktivitäten z.B. in Form von Spielen oder Spaziergängen, usw..
Hier ist über alle Konfessionen hinweg Kirche nach außen erlebbar und spürbar.

Beispielhafte Beschreibung von Einsätzen:

1. Frau Y ist gesundheitlich so eingeschränkt, dass die verbleibende Energie nicht mehr ausreicht ihren eigenen Tagesablauf zu organisieren. Trotz geleisteter Dienste bleiben viele einsame Stunden ohne Sozialkontakt. Haustiere sind oftmals über Stunden, Tage und Wochen Ersatz für fehlende menschliche Kontakte.
Sie freut sich auf den Besuch der Patin, das Gespräch und den gemeinsamen Spaziergang.

2. Herr X, Ende 40, wurde arbeitslos. Ohne eigene Familie und mit dem Verlust der Arbeitskollegen verliert er die meisten seiner Kontakte.
Er freut sich auf den Besuch des Paten, das Gespräch und das gemeinsame Kartenspiel, das ihn immer wieder aus seiner einsamen Höhle herausholt.

3. Junge Mutter von 2 Vorschulkindern, die körperlich behindert ist, freut sich über die Besuche und Gespräche mit der Patin / dem Paten. Ihr tut es gut, sich mit jemanden außerhalb ihrer Familie auszutauschen zu können.


Wir freuen uns über Menschen, die unser Projekt verstärken, unabhängig davon, wie viel oder wie wenig Zeit Sie für Ihr freiwilliges Engagement einbringen möchten.

Wir laden Sie ein

  •  Ihre eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten auf vielfältige Art und Weise einzubringen
  •  Zur Begegnung mit anderen Menschen
  •  Neues Kennen zu lernen und zu entdecken
  •  Etwas für sich zu tun, indem Sie etwas für andere tun.


Sie werden

  •  regelmäßig und kompetent begleitet
  •  geschult und gut vorbereitet
  •  und darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Gemeinschaft zu erleben.


Sie entscheiden selbst, in welcher Form und in welchem zeitlichen Umfang Sie sich einbringen möchten.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf und informieren Sie gerne über nähere Einzelheiten.
Ansprechperson:  Ingrid Steiner,   Tel. 0 71 81 /  92 99 57 oder Pfarrbüro, Tel.: 0 71 81 / 97 84 30.

 

Informationen zu den Aktivitäten des Projekts erhalten Sie hier:

 

Aktion Wunschbaum 2016

Aktion Wunschbaum 2016

Schenken und Beschenkt werden Mit der Adventszeit beginnt wieder die "Aktion Wunschbaum" in unserer Kirchengemeinde. Wir möchten Menschen, denen es oft am Nötigsten fehlt mit einem kleinen Geschenk Freude bereiten.

Dazu gehören Kinder aus unserem Kindergarten St. Markus, der Sozialpsychiatrische Dienst (Kontaktstube), die von unserem Asyl-Arbeitskreis betreuten Flüchtlingsfamilien, sowie Menschen in der Stadt, die Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung beziehen. Dies geschieht in Kooperation mit Herrn Kommerell, bei der Stadt zuständig für Familien, Senioren und Soziales sowie die Flüchtlingsarbeit.
Der Wunschbaum wird in der Hl.-Geist-Kirche vom 26.11. bis 20.12.16 im Eingangsbereich aufgestellt. Für Schenkende und Beschenkte wird Anonymität garantiert. Die Wünsche werden als Sach- oder Geldspende aufgeführt.
Am Baum sind die Karten, auf denen der Wunsch aufgeführt ist, aufgehängt.
Wer einen Wunsch erfüllen möchte, wirft die entsprechende Wunschkarte in den bereitgestellten Briefkasten ein.
Nähere, detaillierte Hinweise auf den weiteren Organisationsablauf sind an einer PIN-Wand schriftlich aufgeführt.
Das Geschenk wird vom Organisationsteam der Aktion Wunschbaum an die jeweils autorisierten verantwortlichen Multiplikatoren nach Erhalt umgehend weiter gegeben. Diese händigen die Geschenke noch möglichst vor Weihnach-ten, an die Beschenkenden aus.
Werfen Sie einen Blick auf unseren Wunschbaum. Vielleicht können Sie durch Ihre Teilnahme "Kleinen und Großen" eine Freude bereiten.


Für Geld- und für Sachspenden kann auf Wunsch über die Nachweise (z.B. Überweisung oder persönliche Geld-Abgabe beim Pfarramt, oder Rechnungen für Sachspenden) eine Spendenbescheinigung ausgefüllt werden
Geldspenden für die Flüchtlingsarbeit können Sie, unabhängig der Wunschkarten, auf das Konto der Kirchenpflege überweisen:

Kreissparkasse Waiblingen, IBAN DE35602500100005000847, Verwendungszweck: Spende Asyl.

 

Wir bedanken uns bei allen "Schenkenden" für Ihren Beitrag.


Für das Organisationsteam Dekan Unsin

 

Aktion Fahrdienst

Aktion Fahrdienst

• Sie haben keine Möglichkeit, in den Gottesdienst zu kommen?
• Sie trauen sich nicht mehr zu, alleine zu fahren?
• Sie sind auf Grund des Alters oder körperlicher Einschränkungen nicht mehr mobil?
• Sie würden gerne „mitten im Gemeindegeschehen“ dabei sein und nicht nur vor dem Fernseher?

 

Kein Problem! Wir fahren Sie zum Gottesdienst!

Der Caritas-Sachausschuss möchte einen Fahrdienst organisieren. Sehr gerne wollen wir Ihnen anbieten, Sie zu Hause oder im Altenheim abzuholen. Denn es ist uns ein großes Anliegen, Ihnen in der vertrauten Umgebung der Kirche die Mitfeier des Gottesdienstes zu ermöglichen!

Sie benötigen Hilfe oder können einen Fahrdienst anbieten?
Dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, Telefon 0 71 81 / 97 84 30.

Für die Gründung und Organisation benötigen wir folgende Angaben:
• Name, Wohnort, Telefonnummer.
• Ich möchte zum Gottesdienst:  Hl.-Geist, St. Markus, Schornbach, Haubersbronn oder Miedelsbach – abgeholt und wieder zurückgebracht werden.
• Ich brauche folgende Hilfsmittel:  Rollstuhl, oder
• kurze Wege sind zu Fuß möglich.
• Ich kann einen Fahrdienst anbieten.
• Ich helfe beim Transport hilfsbedürftiger Menschen.

Um die Planung zu erleichtern, bitten wir Sie, uns rechtzeitig Bescheid zu geben, ob Sie einen Fahrdienst in Anspruch nehmen oder anbieten können. Auch wenn Sie nur gelegentlich fahren können, ist dies eine wertvolle Hilfe. Wenden Sie sich einfach an das Pfarrbüro.
Übrigens: Ihr Fahrzeug ist für diese Fahrten über die Gemeinde versichert!

 

KonzertIm Rahmen ihrer Wintertournee findet ein außergewöhnliches Weihnachtskonzert mit der Gruppe „The Gregorian Voices“ statt:

Samstag, 09.12.2017, 20.00 Uhr, Hl.-Geist-Kirche, Schorndorf


Mit beeindruckenden Stimmen wird Sie das bulgarische a capella Ensemble „The Gregorian Voices“ in die besinnliche Zeit von Advent und Weihnachten entführen.
In traditionelle Mönchskutten gekleidet, erzeugen die acht Sänger eine mystische Atmosphäre, die das Publikum in sich kehren lässt und auf die feierliche Weihnachtszeit einstimmt. Bei einstimmigen, meditativen Liturgiegesängen der christlich-mittelalterlichen Mönchsorden tauchen Sie ein in eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse und sprachliche Grenzen. Erleben Sie ein abwechslungsreiches Konzert mit einer Mischung aus gregorianischen Chorälen, orthodoxer Kirchenmusik und geistlichen Liedern der Renaissance und des Barock, ausgewählt für das schönste aller Feste.


Abgerundet wird das Konzert durch Klassiker der Weihnachtsmusik, wie unter anderem „White Christmas“ von Bing Crosby, „O Holy Night“ von John Sullivan Dwight, „Happy Christmas“ von John Lennon oder „Blue Christmas“ von Elvis Presley, die im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert wurden. Lassen auch Sie sich von den faszinierenden Stimmen der Solisten und dem ergreifenden Chorgesang begeistern: Mittelalter trifft das Hier und Heute.

  • Ab sofort startet der Karten-Vorverkauf für das Konzert der „Gregorian Voices“ am Samstag, 09.12.17, 20.00 Uhr in der Hl.-Geist-Kirche. Die Vorverkaufsstellen sind: Bücherstube Seelow, Kath. Pfarramt Hl.-Geist, Kiosk Bruna und MKT Ticketshop.
  • Der Vorverkaufspreis beträgt pro Karte 21, 90 Euro; an der Abendkasse ab 19.00 Uhr jeweils 25 Euro.
  • Farbige Flyer am Schriftenstand enthalten ausführliche Informationen zum Konzert.