Chor der Heilig-Geist-Kirche

Chor der HeiligGeistKirche SchorndorfWER sind wir?
Wir sind zwei Chöre:
Ein Gemischter Chor, bestehend aus 34 Frauen und 16 Männern im Alter von 49 bis 85 Jahren, die gerne singen und aus christlicher Prägung heraus es sich zur Aufgabe gemacht haben, zur Mitgestaltung von vor allem katholischen Gottesdiensten beizutragen.
Außerdem bilden sieben der 16 Sänger eine Männer-Schola hauptsächlich für Psalmengesang und manchmal auch Gregorianik im Gottesdienst.

Außer zum singen sind wir auch sonst gerne zusammen bei Ausflügen, Tag- und Nachtwanderungen, Fahrten in die Partnerstädte Tulle/Frankreich und Kahla/Thüringen, zur "Hocketse" nach jeder Probe, bei Festen.
Jede und Jeder die/der singen kann, egal wie jung oder alt, ist uns immer willkommen: es gibt keine Aufnahmeprüfung, keine Aufnahmegebühr und keinen Mitgliedsbeitrag.

Unser Dirigent ist der Dekanatskirchenmusiker Ulrich Klemm, ein Musikprofi mit A-Prüfung und europaweit bekannter Organist. Er hat Preise gewonnen und wird für Konzerte im In- und Ausland eingeladen.


WAS singen wir?

Wir singen klassische Messkompositionen (meist mit Orchester) vorwiegend aus der Wiener Klassik z.B. von den Komponisten W.A. Mozart, Haydn, Bach.
Wir singen a cappella Chorsätze verschiedener Stilistiken (alt und modern) z.B. von den Komponisten Flor Peeters, von Gabrieli bis B.W. Sanders.
Wir singen orgelbegleitete Motetten vor allem aus der Romantik z.B. von den Komponisten Bruckner, Rheinberger, Reger.
Wir singen wenig aber doch auch weltliche Lieder.


WO haben wir schon gesungen?

Wir singen vor allem in der Heilig-Geist-Kirche in Schorndorf und 1-2-mal jährlich auch in einem zur Kirchengemeinde gehörenden Ortsteil zur Gottesdienst-Mitgestaltung.
Ansonsten haben wir Gottesdienste mitgestaltet im
Straßburger Münster/Frankreich ("Spatzenmesse" v. W.A. Mozart),
Kathedrale von Tulle/Frankreich,
St. Peter in Argentat/Frankreich,
Kath. Pfarrkirche von Kahla/Thüringen,
Peter- und Paul-Kirche in Kaden/Tschechien,
in der evangelischen Kirche Winterbach,
in einem Kloster und einer Wallfahrtskirche bei Kaden/Tschechien,
Kath. Pfarrkirche in Wil/Schweiz,
Klosterkirche in Fischingen/Schweiz zum Fest des Landespatrons
Klosterkirche St. Vinzenz in Untermarchtal,
usw.

Aus Spaß an der Freude vor allem bei Ausflügen haben wir gesungen im
Limburger Dom,
Dom St. Peter in Regensburg,
Chapelle Notre-Dame-du-Haut de Ronchamp,
Cathédrale Saint-Jean-Baptiste de Lyon,
in Kirchen und Kapellen um Tulle herum,
auf einem Platz in Erfurt,
Kathedrale von Dijon,
Klosterkirche Weltenburg,
Basilika Kloster Eberbach,
usw.


 

Regelmäßige Termine

Normal proben wir jeden Donnerstag (außer in den Schul-Sommerferien) von 20 bis 21.30 Uhr im Heilig-Geist-Gemeindesaal Schorndorf, Friedhofstraße 7 (unter der Kirche).
Zu diesen Proben können Interessierte jederzeit zum "Schnuppern" kommen. Um sicher zu sein, dass die Probe wie üblich stattfindet, sollte man davor Dirigent (07181/99 434 75, Di+Do zw. 14 und 17 Uhr) oder Vorsitzenden (07181/40 70 279) anrufen (siehe auch Chöreprogramm, liegt in der Regel - z.Zt. nicht - am Schriftenstand in der Kirche auf).

Dazuhin gibt es noch folgende Sonderproben:
Hauptproben vor Festgottesdiensten mit Orchester.
Meist zweimal pro Jahr eine Halbtagsprobe an einem Samstag-Nachmittag.
Stimmbildungsproben mit international bekannter Sängerin und Musikpädagogin Cordelia Hanus.
Ein Singewochenende jährlich vor Ostern meist in einem Bildungshaus/Kloster unserer Diözese.


 

Aktuell

In der Sommerpause hatten auch unsere Singstimmen Urlaub aber die Beine weniger: wir haben eine nette Nachtwanderung nördlich von Schorndorf gemacht - Tradition schon bestimmt seit mindestens 20 Jahren. Auch die Halbtagswanderung auf dem Waldbahnweg am Ende der Sommerpause war sehr interessant: schöne Landschaften östlich von Rudersberg, kühle Wieslauf- und Edenbachschlucht an einem sonst heißen Tag, Wasserfälle im Bannwald und tolle Eisbecher zum Abschluss in Welzheim.
Der gut besuchte Ausflug MItte September mit Teilnehmern aus drei Erdteilen (Europa, Afrika, Asien) in den Main-Tauber-Kreis war eine fröhliche Reise in alte Baukulturen nach Niklashausen (kleiner Dom im Taubertal, Anfang 16. Jh.), Urphar bei Wertheim am Main (die Wehrkirche, ein Augenschmaus, 10.-15. Jh.) und ins ehemalige Zisterzienserkloster Bronnbach (Romanik, Gotik und Barock) mit einem Orgelkonzert extra für uns - ein Ohrenschmaus.
Leider ist unser Chor während der Sommerpause auch etwas kleiner geworden. Zwei Mitglieder mussten aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und ein Tenor ist leider durch einen Unfall verstorben.
Vielleicht bringt unser nächstes Projekt aber wieder Verstärkung.

Am 6. Oktober beginnen die Proben für unser Projekt Weihnachten-Horák. Unser Dirigent hat vor am 1. Weihnachtsfeiertag eine Missa brevis des tschechischen Komponisten, Kirchenmusikers und Pädagogen Václav Emanuel Horák der Kirchengemeinde zu Gehör zu bringen - eine uns noch unbekannte Messe. Horak hat von 1800-1871 gelebt, erst Philosophie und Rechtswissenschaft studiert und sich erst danach der Musik gewidmet, dabei dann u.a. 12 Messen komponiert. Seine Werke sind stilistisch der Klassik zuzurechnen unter Einfluss von Friedrich Dionys Weber, Jan August Vitásek und W.A. Mozart.
Alle, die gerne singen, neugierig auf ein Werk von Horák und unsere gute und nette Chorgemeinschaft sind oder uns auch schon von einem früheren Projekt her kennen, sollten zu unsere Proben kommen ab 6. Oktober immer Donnerstags 20 Uhr in den Schorndorfer Heilig-Geist-Gemeindesaal, Friedhofstraße 7. Es wird kein Beitrag erhoben und die Noten werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach einer Stimmbildungsphase wird dann bis Weihnachten immer mit der Horak-Messe begonnen zu proben.
Die nächsten Proben werden dann beendet mit Vorbereitungen für Allerheiligen (Missa brevis in D von Sir Colin Mawby) und einer Adventmusik zusammen mit Chortissimo in der Heilig-Geist-Kirche zum 2. Advent.

QR-Code dieser Seite

QR-Code dieser Seite