Abenteuerfreizeit 2018

Am Montagmorgen, den 6. August 2018, hieß es zum 8. Mal „die Abenteuerfreizeit geht los“!

Nachdem das ganze Gepäck verladen war und die Kids samt Betreuer ihre Plätze im Bus gefunden hatten, startete das Abenteuer. Unser Ziel – das Freizeitheim Mettelberg – lag in diesem Jahr ganz in der Nähe. Die Zimmer waren schnell gefunden und im Nu wurden das Haus und der große Garten von den Jungs und Mädels in Beschlag genommen. Nach der großen Kennenlernrunde mit witzigen Spielen, bei der wir auch das Haus etwas besser kennen lernten, rief das Küchenteam zum leckeren Mittagessen.

Auch in diesem Jahr standen natürlich wieder jede Menge tolle Aktivitäten auf dem Programm. Am ersten Tag ging es gleich mit verschiedenen Workshops los. Wir bastelten Rainmaker, formten Gipshände, kreierten Schmuckständer, gingen auf Geocachingtours, verzierten Blumentöpfe, machten uns ans Glasmalen und Glitzerbilder gestalten, bastelten Mini-Tischfußballfelder und backten leckere Muffins. Für jeden war etwas dabei! Natürlich darf bei so einer Freizeit auch eine Nachtwanderung nicht fehlen. Und so machten wir uns am ersten Abend in die Dunkelheit auf, um die Umgebung bei Nacht zu erkunden.

Am zweiten Tag stand die traditionelle Schnitzeljagd auf dem Programm. Wie jedes Jahr ließ sich Peter wieder jede Menge coole Sachen für uns einfallen. Die Schnitzeljagd stand diesmal im Zeichen der römisch-germanischen Kämpfe. Auf der Tour durften wir viele Rätsel lösen, folgten den Pfeilen durch den Wald, „kämpften“ gegen unsere Gegner um Goldtaler und kamen schließlich am Fornsbacher Waldsee an, wo noch eine Tretbootfahrt auf uns wartete. So eine Tour macht ganz schön hungrig und zum Glück stand unser Küchenteam schon mit leckeren selbstgemachten Burgern für uns bereit. Wieder voller Energie ging es bei dem wunderschönen Wetter dann natürlich noch in den See zum Baden und Plantschen. Zurück am Freizeitheim ließen wir den Abend mit Spielen am Haus, Postkarten schreiben, Grillen und Singen am Lagerfeuer ausklingen.

Der dritte Tag wurde wieder für einige Workshops und aufregende Spiele genutzt und die Gruppe hatte sich nun so gut kennengelernt und gefunden, dass die Betreuer ab und zu schon überflüssig waren. Ein Highlight des Tages, auf das sich nicht nur die Kids riesig freuten, war auf jeden Fall das besprayen von Peters Auto. Wann darf man schon mal einfach so ein Auto bemalen? Auch die Betreuer konnten es kaum erwarten. Nach kurzer Erklärung der „Künstler-Regeln“ machten sich alle an Peters weißes Auto. Es dauerte nicht lange und aus dem einfarbigen schlichten Auto wurde eine bunte Luxuslimousine. Peter und auch alle anderen waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden und wir werden uns noch lange an das tolle Erlebnis erinnern.

 

 

Nachdem wir uns wieder vom exzellenten Küchenteam stärken ließen, stand am Abend noch ein aufregendes Tatort-Spiel auf dem Programm. Da es nun schon der letzte Abend war, durfte eine Abschlussparty natürlich auch nicht fehlen. Die Nebelmaschine, Scheinwerfer und Boxen wurden ausgepackt und die Party konnte los gehen. Es wurde viel getanzt, gelacht und gesungen.

Am letzten Tag, bevor das Hausputzen und Kofferpacken anstand, wurden die römisch-germanischen Wettkämpfe ausgetragen. Viele verschiedene Aufgaben, bei denen man auch etwas Mut zeigen konnte, mussten bewältigt werden, um am Ende den Haribo-Pokal ergattern zu können. Auch Pfarrer Stauß war an diesem Tag mit dabei und fieberte beim Wettkampf mit.

Leider geht auch die Abenteuerfreizeit einmal zu Ende. Müde, aber vor allem glücklich und zufrieden machten wir uns auf die Heimreise. Der Bus brachte uns wieder sicher nach Winterbach, wo wir schon erwartet wurden.

 

Es waren tolle Tage mit euch! Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Euer Betreuerteam der kath. Kirche Winterbach/Weiler